Encrypted Search

Google verschlüsselt künftig alle Suchanfragen. Wie das Entrepreneur Magazin schreibt, stehen Keyword-Research-Daten bald nur noch Adwords-Kunden zur Verfügung.

Solche Daten können durchaus für Kleinkunsthandwerker sehr interessant sein: Wächst das allgemeine Interesse an handgemachten Schlüsselanhängern? Wird eigentlich oft nach Stoffbären gesucht? Nach welchem Stichwort wird öfter gesucht: Hinz oder Kunz? Gerade Letzteres kann enorm helfen, die richtigen Keywords für sowohl das Blog als auch deren Inhalte zu setzen. Ich hatte kürzlich untersucht, wie sich das Interesse an Schwangerschaft in Verbindung mit Ernährung in den letzten fünf Jahren entwickelt hat. Antwort: Gar nicht. Gleichbleibend geringes Interesse. Als ich nach Schwangerschaft und Essen forschte, entdeckte ich eine dramatische Zunahme des Interesses. Und so gesehen macht es einen großen Unterschied, ob Sie Ihr Blog mit (in diesem Falle) Schwangerschaft und Ernährung verbinden oder mit Schwangerschaft und Essen.

Wenn nun tatsächlich in der Zukunft solche Daten nur noch Kunden von Adwords zur Verfügung stehen, Ihnen aber das Geld für eine Werbekampagne fehlt, ist deshalb noch längst nicht alles verloren!

Über verschiedene Vorteile eines eigenen Blogs wurde gestern schon geschrieben – hier kommt ein weiterer: Messbarkeit! Sie können die Reichweite Ihrer Inhalte nicht direkt messen, die Sie in social networks gepostet haben. Indirekt aber sehr wohl – in Ihrem Blog!

Auch wenn man davon ausgeht, dass vielen Kleinkunst-Handwerkern das Geld fehlt, Werbekampagnen zu schalten und man folglich keine Werbeerfolgskontrollen braucht, sind Analyse-Werkzeuge wie Google Analytics oder beispielsweise Piwik trotzdem Gold wert. Sie erlauben Ihnen beispielsweise genau zu messen,

  • wieviele Besucher Ihr Blog tatsächlich hat und
  • woher die kommen. Sie können messen,
  • wie lange die Besucher bleiben und
  • was sie sich alles anschauen … um nur mal ein paar Stichworte zu geben.

Auf diese Weise lässt sich immerhin indirekt messen, wieviele Besucher auf ein Posting hin kommen, das sie in den social networks veröffentlicht haben – und je besser das funktioniert, desto weniger brauchen Sie (teure) Werbekampagnen zu starten. Ein großer Vorteil, wie ich finde.

Comments on this entry are closed.