Quo vado?

Gestern hatte ich ein Gespräch, dass ganz und gar nicht so verlief, wie ich es mir vorgestellt hatte. Ganz und gar nicht. Und ich wusste auch schnell, warum: Mein Gegenüber hatte einfach keine Ahnung!

Manchmal verlaufen Entwicklungen anders, als man es erwartet hat. Manchmal besser, dann denken wir nicht drüber nach sondern finden es einfach nur toll … wahrscheinlich, weil wir uns selbst auch für toll halten 🙂 Ein anderes Mal schlechter – gut, wenn wir jemandem dafür die Schuld geben können 🙂

Warum passiert, was passiert?

Wenn Antworten darauf in der Vergangenheit gesucht werden, oder in scheinbaren Motiven anderer, nennt man das Schubladendenken.

Es ist Ihr Traum, Ihr Geschäft und Sie dürfen selbst entscheiden, in welche Richtung sich alles weiter entwickelt – falls Sie das wollen. Und wenn Sie das wollen, lautet die Frage: „Angenommen, das sollte so sein, um mir in irgend einer Weise zu helfen – was wäre dann?”

Tatsächlich ist es einfach nicht wahr, dass mein Gegenüber von gestern keine Ahnung hat. Tatsächlich spielt es auch gar keine Rolle! Worum es ging, war, genauer hinzuschauen und zu entscheiden, wo ich hin will – das zu wissen, ist immer wichtiger, als zu wissen, wo man nicht hin will.

Comments on this entry are closed.